Leider kannst Du hier nichts sehen.

Bitte sieh Dir diese Seite auf einem größeren Bildschirm an. Wenn Du Dein Tablet quer hältst, funktioniert es vielleicht auch (ab einer Auflösung von 1024px)

Illustration Kakteen mit Schild Wo bin ich?
Illustration Wassertropfen laufen hintereinander

WissenWo kommt das Wasser her und wo geht es hin?

Es begegnet Euch auf unterschiedliche Art und Weise täglich und ist für uns Menschen lebenswichtig: Wasser.

  • Quiz Wie funktioniert der Wasserkreislauf?

  • Darstellung Wasserkreislauf im Glas

    Selber machen Ein Wasserkreislauf im Glas

Ob flüssig in Seen und anderen Gewässern, gefroren als Eis oder in Form von dicken Regentropfen: Das Wasser auf unserem Planeten ist immer in Bewegung.

Wasser geht auf der Erde nicht verloren. Seine Gestalt ändert sich aber im sogenannten Wasserkreislauf ständig. Wieso es regnet, lässt sich mit dem Wasserkreislauf erklären. Und was mit dem Regen passiert, sobald er auf dem Boden angekommen ist.

Die treibende Kraft für den Wasserkreislauf ist die Sonne. Durch ihre Wärme bringt sie das Wasser in Flüssen, Seen und Meeren zum Verdunsten. Das bedeutet, das Wasser wandelt sich von einem flüssigen zu einem gasförmigen Zustand um.

Nebelverhangener See

Nebelverhangener See

Auch Pflanzen und Bäume sind an den Blättern häufig so feucht, dass mit Hilfe der Sonne von ihnen Wasser verdampft. Der Wasserdampf steigt auf und sammelt sich in den Wolken. Dort wird das Wasser so schwer, dass es ab einem gewissen Punkt auf die Erde regnet. Bestimmt hast du schon einmal dicke, dunkle Regenwolken am Himmel gesehen.

Durchziehende Wolken in den Bergen

Durchziehende Wolken in den Bergen

Tauperlen am Morgen

Tauperlen am Morgen

Das Regenwasser sammelt sich in den Flüssen und Seen auf der Erdoberfläche und fließt später ins Meer. In den Gewässern erwärmt sich das Wasser durch die Sonne wieder und verdunstet. So beginnt der Wasserkreislauf erneut.

Ein Teil des Regenwassers versickert im Boden. Das bedeutet, das Wasser dringt in die Erde ein. Pflanzen und Bäume sind durch ihre Wurzeln in der Lage, sich mit Wasser aus dem Boden zu versorgen. Die Bäume transportieren das Wasser durch den Stamm in die Blätter. Dort wird das Wasser durch die Wärme der Sonne als Wasserdampf wieder abgegeben.

Das Wasser ganz tief unter der Erde wird auch Grundwasser genannt. Bis Regenwasser zu Grundwasser wird, können einige Wochen oder sogar Monate vergehen.

Das Grundwasser bleibt aber nicht für immer unter der Erde, sondern tritt aus Quellen auch wieder an die Oberfläche.

Natürlicher Bachlauf im Wald

Natürlicher Bachlauf im Wald

Hast du verstanden wie das mit dem Wasser funktioniert? Hier kannst du dein Wissen testen und anwenden.